Verfasst von: Juli. | 18. April 2016

Guten Morgen Wien

Ich fahre Zug. Nicht nur aus Überzeugung und um meine CO2-Emissionen niedrig zu halten, sondern auch weil ich es entspannend finde. Ich fahre Zug, weil ich dort mehr Freiraum habe und lesen kann im Gegensatz zu einer Bus- oder Autofahrt und weil ich sowieso kein Auto habe.

Ich fahre Nachtzug. Nicht nur, weil ich Zugfahren mag, sondern auch weil langsam Reisen ein tolles Gefühl ist. Am nächsten Morgen in einer anderen Stadt auszusteigen und beim Aufwachen live dabei zu sein, das ist manchmal spannend, manchmal ermüdend. Oft bin ich am Morgen nicht so fit wie die Werbung der DB beteuert. Doch es ist immer ein Abenteuer.

Einmal hat mir ein kleines Mädchen eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen.

Ein anderes Mal hat ein Junge die halbe Nacht geweint, weil sein Papa zu Hause geblieben ist und er eine Woche mit Mama allein auf Reise war.

Wieder ein anderes Mal wollten zwei Schwestern (ca. 6 und 8 Jahre alt), die ganze Nacht durchmachen und sich wilde Geschichten erzählen. Stattdessen sind sie nach einer halben Stunde Zugfahrt während ihr Vater telefonierte, im selben Bett eingeschlafen.

Viele Male hat jemand geschnarcht. Einmal so stark, dass die über mir liegenden Jugendlichen trotz reichlich Baldriantropfen nicht schlafen konnten und Kissen auf die Schnarcherin geworfen haben. Erfolglos.

Dieses Mal ist der Zug wieder komplett ausgebucht. Das liegt nicht nur daran, dass es die Nacht von Sonntag auf Montag ist, sondern auch daran, dass heute eine große Konferenz in Wien beginnt und die Bahnverbindung mit dem Nachtzug optimal ist. So ist der Zug gefüllt mit ein paar der 13000 Wissenschaftlern, die sich auf den Weg in die österreichische Hauptstadt machen.

Nach einer ruhigen Nacht mit Frühstück ans Bett, was es bei der DB nur gegen Aufpreis gibt (und dann muss man dafür sogar noch das Bett verlassen😉 ), müssen wir aussteigen.

Guten Morgen Wien. Der Tag kann beginnen.

Nachtzug-Collage

Eine Nacht in der Santos Express Train Lodge (Mossel Bay), einem Hostel in einem stillgelegten Nachtzug, ist nichts für Menschen mit Platzangst.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: