Verfasst von: Juli. | 13. März 2016

Teil 1: Stadtmomente

DSC07017_cropDer letzte Tag ist angebrochen und wieder bin ich ein bisschen wehmütig. Nicht weil ich zurück in den tristen Winter kehre, sondern weil ich die lauen Sommerabende zurück lasse. Jetzt, wo ich durch die Stadt laufe, frage ich mich woher die Sehnsucht nach diesem Ort kommt. Zwischen modernen Neubauten und grauen Blockhäusern, Laternenpfosten mit Werbung für Abtreibung oder Penisvergrößerung, Uringeruch und schmutzigen Straßen liegen Obdachlose auf zerdrückten Pappkartons in Häuserecken. Ein Junge fragt mich nach Geld und deutet mit seinen Händen auf den hungrigen Bauch. Ich habe leider gerade keinen Snack parat und biete ihm stattdessen meine Wasserflasche an. Gestern Abend suchte ein Rollstuhlfahrer flehend unseren Blick als wir mit unserer „doggy bag“ den Eastern Food Bazar verlassen und verschlingt hastig den Rest unseres Biryanis an der nächsten Häuserecke. Hungrige Mägen begegnen uns an vielen Straßenecken.

Doch dann gibt es da noch den anderen Teil der Stadt; der nah am Wasser, wo die Möwen kreisen, die Seelöwen auftauchen und die Wellen schlagen. Der Teil, wo die Menschen mit nackten Füßen am Strand entlang spazieren, vor den stylischen Bars und Restaurants flanieren oder an der Strandpromenade entlang joggen. Ich halte mich nicht oft in diesem Teil auf und dennoch liebe ich den Blick auf die Berge, gehüllt in Gischt, gleich neben dem Atlantik auf dem Weg von Mouille Point bis Camps Bay. An der Waterfront überragt ein weißer Kran verrostete Fischkutter neben strahlend weißen Yachten und der riesigen Queen Elizabeth. Ein Seelöwe steckt seine Nase aus dem Wasser, reckt den Hals und taucht dann wieder ab. Zwei weitere liegen in der Sonne und entspannen, während mich der beißende Geruch in der Nase plagt. Dort wo sich wahrscheinlich der Großteil der Touristen aufhält, fühle ich mich manchmal fehl am Platz. Zwischen all den wandelnden Kreditkarten, Spiegelreflexkameras und Sonnenbrillen frage ich mich, ob diese Menschen auch den anderen Teil der Stadt gesehen haben.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: