Verfasst von: Juli. | 9. Dezember 2012

Ein richtiger Weihnachtsmarkt (Tag 103)

Unser Weg führte uns nach Sigtuna, eine kleine Stadt zwischen Uppsala und Stockholm, möglicherweise die älteste in Schweden. Perfekt für einen Weihnachtsmarkt und viel besser als das was Uppsala zu bieten hatte. Entlang einer Fußgängerzone gesäumt von alten kleinen Häusern mit zahlreichen liebevoll eingerichteten Läden schlängelten sich verschiedensten Stände und schnell hatten wir den Geruch von gebrannten Mandeln in der Nase. So riecht ein Weihnachtsmarkt! Gekauft haben wir uns keine, denn die Tüten waren uns viel zu winzig für ihren Preis. Stattdessen probierten wir geräuchertes Ren und Elch, was hier wohl beides tradtionell in der Weihnachtszeit auf den Teller kommt und tanzten erneut um den Weihnachtsbaum. Von Kerzen und Schmuck bin hin zu Fisch, Käse und Strickmützen sowie Glögg (der supersüße schwedische Glühwein – auf der Straße nur ohne Alkohol verkauft) gab es allehand, dazu noch Sonnenschein und Schnee – beides machte den Tag perfekt. Trotz -15°C ließen wir uns einen Spaziergang am zugefrorenen See entlang nicht entgehen und die Sonne warf so schöne Schatten über den Schnee. Immer in Bewegung bleiben, war unser Motto, aber bei diesen Temperaturen wird es einfach irgendwann kalt. Aber die Kälte in den Knochen war schnell vergessen, wenn ich mir die schönen Bilder dieses Tages wieder ins Gedächtnis zurück rufe. Ich bin jetzt Profi im Fotografieren mit zwei Paar Handschuhen und trotzdem waren meine Hände eisig.

DSCN0801(klein)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: