Verfasst von: Juli. | 2. Dezember 2012

Schnee! (Tag 96)

Ich habe ein neues Hobby: Schneefotoradtouren! Einfach wunderbar, besonders wenn die Sonne über den Schnee blitzt. Seit der Schnee liegt, bin ich noch nicht einmal vom Rad gefallen und habe schon unzählige Fotos gemacht. Ich wünschte ich hätte Winterreifen, dann würde ich mich sicherer fühlen, wärmende Handgriffe und eine Sitzheißung. Bei den derzeitigen Temperaturen ist es nämlich ganz schön kalt untem Hintern. Mein Wintermantel, der mich von meinem kalten Sattel wenigstens etwas getrennt hat, ist fast unbrauchbar geworden, da der Reißverschluss kaputt ist. 😦

An das Radeln durch den Schnee habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt und es ist nicht viel anders als auf einer Straße, die manchmal mehr oder weniger holprig ist. Schneematsch sollte vermieden werden, denn der ist rutschig und macht das Treten schwerer. Auch den Spurrillen der Autos zu folgen ist nicht immer der beste Weg, denn sie sind oft mit Schneematsch gefüllt und die Ränder sind meist vereist und das bringt einen ganz leicht aus dem Gleichgewicht. Durch Neuschnee kann man recht gut fahren auch wenn es etwas mehr Energie verlangt, aber da man nie weiß, ob sich Glatteis, Eisrbrocken oder -rillen darunter befinden, kann es auch hier gefährlich werden. Außerdem sind die Hosenbeine und Schuhe danach schneeweiß und wenn man pech hat nass. Am besten fährt es sich dort, wo Fußgänger nicht gerne laufen, auf hartem plattgetretenen Schneewegen, möglichst ohne vereisten Spurrillen. Mit Winterrreifen mit Spikes kann man wahrscheinlich überall ohne Sorge entlang fahren. Bisher konnte ich mich noch nicht dazu durchringen, welche zu kaufen, aber ich würde es wirklich gerne mal ausprobieren. Bis dahin heißt es halt: Tempo runter und erhöhte Aufmerksamkeit.

DSCN0475Vielen Dank an Mama – Schuhe mit Spikes sind einfach das beste, was man bei diesen Verhältnissen haben kann. Nur drinnen muss man aufpassen und sollte die Spikes umklappen, denn sonst wird es rutschig.

An die angehenden Ingenieure und Erfinder: es kann doch nicht so schwer sein, die Energie, die beim Treten erzeugt wird in Wärme für Sattel und Handgriffe umzuwandeln. Also ran an den Elektrobaukasten. Als Dank gibt es dafür von mir auch einen warmen Händedruck oder wir verhandeln was feines.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: