Verfasst von: Juli. | 25. November 2012

Uppsala Musik (Tag 80)

„Uppsala Musik“ ist definitiv der Ausdruck für nervende immer wiederkehrende schlechte Songs auf den Parties hier. Zwei Wochen in Folge zu einer Party im „State Of Mind“ zu gehen, ist daher für mich wirklich unmöglich und ich bedaure die Leute die dort arbeiten. Meistens läuft nämlich immer die selbe CD mit komischen schwedischen Liedern, dabei ist die Liste guter schwedischer Künstler doch sehr lang: Abba, Ace of Base, Alcazar, Anna Ternheim, A*Teens, Firska Viljor, Johnossi, Kent, Lykke Li, Mando Diao, Miss Li, Moneybrother, Peter Björn and John, Royal Republic, Roxette, Shout Out Louds, Robyn, Sugarplum Fairy, The Ark, The Caesars, The Cardigans, The Hives, The International Noise Conspiracy, The Knife, The Sounds, The Soundtrack of our Lives,…

Eine typische Playlist, zu der alle wild rumschreien und mir danach die Ohren schmerzen, sieht wie folgt aus:

Viel Spaß beim Durchhören.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: