Verfasst von: Juli. | 23. Oktober 2012

Tallinn (Tag 55)

Nach einer kurzen Nacht und 15 Stunden auf der Ostsee sind wir endlich angekommen. Tallinn! Wetter: 100 % Luftfeuchtigkeit, sodass ich meistens nicht sicher war ob das jetzt Nieselregen oder nur Nebel ist. Aber immer noch viel besser als strömender Regen, dann hätte es wahrscheinlich überhaupt keinen Spaß gemacht die Stadt zu erkunden.

Ich entscheid mich die Stadt auf einer Free Walking Tour zu erkunden und habe dabei so einiges über Estland und Tallinn gelernt.

  • Die offizielle Währung seit 2011 ist der Euro. Und ich hatte mich schon gefragt, ob die Europreise nur für die Touristen sind.
  • Estlands Nationalhymne klingt genauso wie die von Finnland, nur der Text ist anders.
  • Skype wird in Estland entwickelt und wurde von einem Dänen und einem Schweden erfunden.
  • Estlands Nationalflagge hat die gleichen Farben (blau, schwarz, weiß) wie die Flagge von Botsuana.

Den Rest habe ich leider schon vergessen. Die Stadt mit ihren vielen kleinen gemütlichen Gassen und Straßen war auf jeden Fall einen Besuch wert. Toompea, das erhöhte Viertel in der Altstadt, bietet einen schönen Ausblick über die Stadt, auch wenn der Nebel viel verschluckt hat. Tallinn ist definitiv auch ein Paradies für Liebhaber von Schokolade und Pralinen – es gibt sogar ein Marzipanmuseum – und Filz- bzw. Wollsachen. Ich habe sogar gestrickte Krawatten gesehen. Jedes zweite Geschäft verkauft entweder Süßigkeiten oder Wolle und Co. Die Auswahl an Mützen und Handschuhen war einfach grandios, aber ich konnte mich natürlich nicht entscheiden und nicht gekauft. Dafür konnte ich bei den Backwaren und Pralinen einfach nicht wiederstehen. Endlich mal wieder so niedrige Preise (eine Praline habe ich für nur 0,45 € ergatter und beim Bäcker gab es Brot für weniger als 1,50 €) zu sehen, hat wirklich sehr gut getan. Am liebsten hätte mir gleich einen Vorrat an Brot mitgenommen, da ich das allerdings nicht so schnell konsumieren kann und es ziemlich viel Platz weggenommen hätte, habe ich mich für die leichte Variante entschieden und Tee gekauft, der ist hier nämlich auch unglaublich teuer.

Am Ende des Tages ging es dann leider schon wieder zurück, aber ich würde Tallinn gerne nochmal besuchen. Am besten um Mittsommar herum.

Ein paar Fotos vom Trip gibt es hier zu sehen: Tallinn-Cruise.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: