Verfasst von: Juli. | 15. September 2012

Ausgehen auf Schwedisch (Tag 18)

So große Unterschiede gibt es da eigentlich nicht, aber einer ist wirklich gravierend. Hier geht das Licht in den Clubs nämlich schon um 1 oder 2 und nur in Ausnahmefällen erst um 4 Uhr morgens an. Ja, genau kurz nach Mitternacht ist die Party zumindest offiziell schon wieder vorbei. Im Umkehrschluss beginnt sie natürlich auch eher. So haben wir uns also gegen 20 Uhr auf den Weg  zum „State of Mind“ (dem Club der Värmlands Nation) gemacht und wir hatten Glück dass wir nicht anstehen mussten, was sonst zu dieser Zeit fast immer der Fall ist. Laute Musik lief noch nicht, und es war herrschte eher eine gemütliche Bar-Atmosphäre. Die Jungs haben erst einmal Burger bestellt, um ihren Hunger zu stillen und die restliche Zeit bis der DJ etwa gegen 22 Uhr angefangen hat, haben wir Gespräche über so ziemlich alles geführt. Dann ging’s endlich los und die eine Tanzfläche war in der Biblitohek. Wie cool ist das denn????? Ich fands einfach genial. Die Musik war okay, Radiopop und ein paar schwedische Songs. Aber eine schöne Rock-Indie-Disco ist einfach unschlagbar. Um 1 ging dann wirklich das Licht an und die Party war schon wieder vorbei. Für die meisten wahrscheinlich nur die Einstimmung auf die privaten Afterpartys. Aber dazu waren wir zu müde, denn an so einen zeitigen Partybeginn muss man sich auch erst einmal gewöhnen. Der bringt so einiges durcheinander, außer den normalen Schlafrhythmus, den kann man fast noch einhalten.


Responses

  1. Ich möchte nen Foto von der Disco in der Bibo sehen!!!!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: