Verfasst von: Juli. | 24. Oktober 2011

Wo bin ich hier nur gelandet?

Ach wie schön, endlich wieder in einer Großstadt leben, schoss es durch meinen Kopf als ich mir nach gut 10,5 Stunden Zugfahrt Mittwoch Nachmittag zur Hauptverkehrszeit einen Weg durch die Menschenmassen am Stuttgarter Hauptbahnhof bahnte und einen extra tiefen Atemzug nahm. Die Erinnerungen an das vergangene Wochenende in Berlin waren noch ganz frisch, zu sehr hatte ich es genossen.

Doch mein Weg endete nicht im Zentrum, sondern führte mich direkt zum Campus der Universität Hohenheim. Dieses Mal mit Menschen gefüllt, sah dieser gleich viel einladender aus und das Schloss habe ich dann auch entdeckt. Es ist zwar nicht mit Amalienburg, Sanssouci oder Windsor vergleichbar, aber sehen lassen kann es sich auch. Die Ortsteilbegehung am nächsten Tag fiel dann jedoch eher ernüchternd aus, alles sehr ländlich hier. Die Grenzen zwischen Plieningen, Hohenheim und Birkach sind fließend, aber wenn ich Versuche Hohenheim gedanklich abzugrenzen, gibt es hier wohl nichts außer der Universität inkl. riesigem Botanischen Garten (!), 3 Museen, 1 Sportplatz, Studentenwohnheimen, 1 Gaststätte, unendlich vielen Mehrfamilienhäusern und irgendeiner wichtigen Akademie vor der sehr viele Leute mit Anzügen herum spazierten.

Und sonst?

Nichts!

Nichts mehr mit ich habe da was vergessen und gehe nochmal schnell einkaufen, Kaufland schließt ja erst um 22 Uhr. Nein, das gibt es hier nicht. In Laufdistanz habe ich immerhin 3 Frisörläden (hatten alle gerade keine Kunden), 3 Bäcker, 2 Copyshops, 1 Metzgerei, 1 veraltetes Schlecker, 1 Penny-Markt (Haben wir uns nicht erst vor kurzem darüber lustig gemacht, wann wir überhaupt das letzte Mal einen Penny gesehen haben?! Hier gibt es einene!), 1 Dönerladen, 1 Schreinerei, 1 Edeka, 1 Sportplatz, 1 Schwimmhalle (!) und einen überteuerten Schuhladen in Birkach und Plieningen gefunden. Also zu viel Geld ausgeben kann man hier definitiv nicht! Nicht einmal im Schwimmbad, das hat nämlich nur einmal in der Woche für die Öffentlichkeit auf. Immerhin trainieren dort auch 3 Vereine und einer von denen wird doch wohl noch ein Plätzchen für mich frei haben. Die 25 Plätze beim Uni-Schwimmen sind zwar auch noch nicht voll, aber die Blockkurse werden mich dann schön daran hindern in den Pool zu springen, ebenso wird es mir wohl mit Ultimate ergehen. So ein Mist aber auch. Wo bin ich hier nur gelandet? Aber es ist ja nur für ein Jahr und wenn ich dann endlich meinen Studentenausweis habe, kann ich ja auch regelmäßig das wunderbare Großstadtleben und die Umgebung erkunden.😉

PS: Partys im Club auf dem Campus beginnen hier übrigens pünktlich um 21 Uhr und es ist dann auch schon voll. Mal sehen, wie groß die Fluktuation im Verlaufe des Semesters ist.

PPS: Jetzt darf ich erst einmal Großstadtluft schnuppern. Danke Meike & Co.!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: