Verfasst von: Juli. | 4. Februar 2011

Dinge, die ich nicht vermisse I

Dazu gehören: 2 Heiratsanträge auf einer Busfahrt von Johannesburg nach Kapstadt innerhalb von 20 Stunden von zwei Typen, die ich vorher noch nie in meinem Leben gesehen habe, die mir versprachen sie wären die Besten für mich, die sich schon längst ein Haus und eine kleine Familie mit mir ausmalten, die den Fakt, dass ich schon längst vergeben bin (und weit weg ein wunderbarer Mensch auf mich wartet) einfach ignorierten und mich statt dessen davon überzeugen wollten, dass Männer einen ja sowieso immer betrügen, wenn man nur lange genug fort ist. Wie bitte?!

Was bilden die sich eigentlich ein??? Sehen eine weiße Frau – möglichst noch blond – und denken, dass sie ihr nur ein bisschen was vorschwärmen müssen und es dann übermorgen gleich zum Traualtar geht? Wenn Modi, das war einer von den beiden Heiratswilligen, nicht soweit gegangen wäre, hätte ich ihm sicherlich mal Kapstadt – seine neue Heimat, in der er vorher noch nicht einmal war – gezeigt, aber so habe ich die Anrufe lieber verstummen lassen, sonst wäre ich ihn wahrscheinlich nie wieder los geworden. Muss er die Stadt eben allein erkunden oder sich eine andere Frau suchen, die ihm das Paradies zeigt.

Nicht zu reden, von dem Jungen, der gerade mal aussah wie 18 und mir bis auf das Heiraten die gleichen Floskeln erzählte. Eine Fernbeziehung würde ihm ja gar nichts ausmachen und vielleicht könnte ich ihm ja auch einen Flug nach Deutschland bezahlen. Nein, natürlich nicht! Nur, weil ich weiß und blond bin, bin ich noch lange nicht reich und dumm! Ich weiß nicht, ob er nur eine Weiße zum Angeben bei seinen Freunden und/oder der Familie haben wollte oder ob er wirklich weg wollte aus diesem schönen Land und der Stadt mit den so beeindruckenden Victoria Fällen gleich vor der Haustür, ob er überhaupt ein Dach über dem Kopf hat und ob er ohne Perspektive vor sich hin lebt (das was er erzählte, ist ja mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nicht alles wahr…)?

Vor allen Dingen aber frage ich mich, ob diese Suche wirklich Erfolg hat und manche irgendwann wirklich von dort wegkommen oder vielleicht eine Frau oder einen Mann auf diese Art und Weise finden und wie viel Einfluss darauf hat die Nationalität oder die Hautfarbe? Hätten sie genauso viel Interesse an mir gezeigt, wenn ich aus irgendeinem afrikanischen Land kommen würde oder wenn ich schwarz oder farbig anstatt weiß wäre?

Nun landen diesen Gedanken also in den Schubladen „Fragen, auf die ich wohl nie eine Antwort finden werde“, „Dinge, die ich nicht vermissen werde“ und „Andere Länder, andere Sitten“. Irgendwie trotzdem lustig.


Responses

  1. Das sind interessante Gedanken.
    Heiraten bedeutet scheinbar nicht für alle ewige Liebe und Herzchen in den Augen😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: