Verfasst von: Juli. | 10. Dezember 2010

Wassernixe voll Sand (Tag 142)

Endlich ein fauler Strandtag. Okay, es eigentlich waren es nur ein paar Stunden, da ich Meike erst einmal dazu überreden musste, bei der Hitze das Haus zu verlassen. Am Strand angekommen, war von der brütenden Wärme in der Stadt nicht mehr viel zu merken. Der Wind sorgte für Kühlung und das Wasser war endlich so angenehm (aber immer noch weit entfernt von warm), dass ich bequem den ganzen Tag darin hätte aushalten können. Das wäre wahrscheinlich auch die bessere Lösung gewesen, denn der Wind wirbelte so viel Sand auf, dass ich mich am Ende schon wie eine Sandskulptur fühlte, weil mein ganzer Körper mit einer feinen Sandschicht bedeckt war – schützt immerhin auch vor Sonnenbrand.😉

Abends ging es in „The Assembly“ zu einer Konzertnacht mit „Versus The Wolf“, „White Collar Kiss“ und meiner neue Lieblingsband „The Arrows“. Großartig! Warum kann es eigentlich nicht jeden Abend irgendwo solch gute Musik geben?!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: