Verfasst von: Juli. | 6. Dezember 2010

Windhoek (Tag 125)

Wir starteten in den Tag mit einer weiteren Rundfahrt durch den Nationalpark und legten uns auf die Lauer, um auf ein paar Löwen zu warten, die sich am Ende des Horizontes herum trieben. Langsam liefen sie Schritt für Schritt in unsere Richtung und nach etwa einer halben Stunde überquerten sie direkt vor uns gemütlich die Straße. Es waren 6 Weibchen, männliche Löwen haben wir leider während der ganzen Tour nicht gesehen. Nur einige Minuten später begegneten wir erneut Giraffen und kurz vorm Ausgang des Parks stand ein Elefant direkt am Straßenrand und mampfte genüßlich Blätter.

Bild des Tages: Hallo Löwe!

Die Fahrt ging weiter bis nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Nach einem kurzen Stadtrundgang kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Namibias Ameisen Eidechsen sind, denn davon sind sehr sehr viele auf dem Gehweg, den Straßen und Steinen und in den Parks herum gelaufen.

Abends ging es lecker essen und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Tiere, die ich in den letzten Tagen noch frei herum laufen haben sehe, gegessen habe. Ich entschied mich für einen riesigen Schaschlik auf dem unter anderem Zebra und Krokodil aufgespießt waren. Das Krokodil war super – eine Mischung aus Fisch und Huhn -, das Zebra eher miserabel: total trocken. Aber das muss wohl am der Zubereitung gelegen haben, als Meike Zebra gegessen hatte, war es wohl sehr lecker und nicht trocken.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: