Verfasst von: Juli. | 5. August 2010

Arbeitsaufwand gegen unendlich (Tag 18)

Ein laaaanger Tag, ich hoffe der einzige in dieser Woche. Um 7:30 das Haus verlassen und geschlagenen 12 Stunden später erst wieder zurück gekommen. Aber nicht, weil ich mit meinen Aufgaben fertig war, sondern weil mich der Hunger nach Hause getrieben hat und ich quasi schon in der Uni gerochen habe, dass meine Mitbewohner mal wieder ein Braai genießen.😉 Was ich in der Zwischenzeit gemacht habe? Ich war in der Uni. Vorlesungen, Freistunden, Praktikum und dann natürlich noch die Praktikumsaufgaben ausarbeiten, denn hier kennt das niemand, dass Protokolle erst eine oder gar zwei Wochen später abgegeben werden. Am nächsten Tag um 14 Uhr muss es im Briefkasten sein, für jeden Tag später gibt es 5-10% der Punkte abgezogen. Das werden dann wohl ein paar arbeitsreiche Tage mit kurzen Nächten, aber immerhin habe ich dann am Wochenende nichts mehr für die Uni zu tun. Hoffentlich.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: